German English Magyar

> 20 Jahre Berufserfahrung

Die Praxis Dent ist eine, über weitreichende fachliche Erfahrung verfügende Zahnklinik, die eine professionelle Vergangenheit von mehr als zwei Jahrzehnten und mehrere Tausend zufriedene Patienten hat.

European standard surgery

Im Laufe der Behandlungen bieten wir mit der Anwendung modernster Techniken, Lösungen für Ihre Probleme und geben Ihnen ein perfektes Lächeln zurück.

Full-Dienstleistungen

Unsere Dienstleistungen erstrecken sich auf die erhaltende Zahnmedizin (Wurzelbehandlungen, Zahnsteinreinigung), ästhetische Zahnmedizin (Zahnaufhellung, Porzellanschalen, Zirkonkronen), weiterhin das vollständige Gebiet der Oralchirurgie (Implantate, Entfernung von Weisheitszähne).

Über uns

about hafl bg

Öffnungszeit

  • Montag - Freitag 8:00 - 17:00
  • Samstag geschlossen
  • Sonntag geschlossen

Warum Praxisdent wählen?

Wir stehen jeder Altersklasse mit umfassender zahnmedizinisch Versorgung zur Verfügung, im Laufe einer kostenfreien Zustandsermessung geben wir Ihnen präzise Auskunft über die notwendigen Behandlungen, deren Ablauf und Kosten.

Für uns ist die korrekte Auskunft, Information wichtig und wir geben Ihnen genug Zeit, damit Sie Ihre Entscheidungen bezüglich der Behandlungen fassen können, und Antworten auf Ihre Fragen erhalten.

Behandlungen

  • IMPLANTATION
  • ORALCHIRURGISCHE
  • KRONEN, ZAHNERSATZ
  • METALLFREIE ZAHNMEDIZIN
  • ÄSTHETISCHE FÜLLUNGEN, INLAY, ONLAY
  • MUNDHYGIENISCHE BEHANDLUNGEN
  • 3D CT DIAGNOSE
  • LASER BEHANDLUNGEN

IMPLANTATION

Implantat, als Eingriff

Implantat, als Eingriff Die Implantation ist ein unerlässlicher Teil der modernen Zahnmedizin. Sie bietet die Möglichkeit des Ersetzens von einem oder mehrerer Zähne, sogar bei kompletter Zahnlosigkeit, durch die Anfertigung von ästhetischen und funktionell einwandfreien, festsitzenden oder herausnehmbaren Zahn-ersätzen. Das Implantat ist eine auf chirurgischem Weg in den Kieferknochen eingesetzte, aus Titan angefertigte künstliche Zahnwurzel. Titan korrodiert nicht, irritiert das umliegende Gewebe nicht, ist biokompatibel, dadurch fügt es sich perfekt in das Knochengewebe ein. Im Falle des Ersetzens eines Zahns kann eine Krone platziert werden, im Falle von mehreren Zähnen können Implantate als stabile und zuverlässige Pfeiler für Brücken oder sogar einem vollständigen Gebiss dienen. Die implantatgestützten Zahnersätze kommen der Ästhetik der natürlichen Zähne sehr nahe, sie sind fähig die Rolle der verlorenen Zähne vollkommen zu übernehmen, ihre Belastbarkeit ist die gleiche.


ORALCHIRURGISCHE

ORALCHIRURGISCHE EINGRIFFE

Unter Oralchirurgie versteht man solche Eingriffe, die die zahnmedizinische, zahnregulierende oder die chirurgische Lösung von Mundhöhlen-erkrankungen erfordern. Dazu gehört z. B. eine komplizierte Zahnextraktion, die Entfernung eines abgebrochenen Zahns oder einer Zahnwurzel, bzw. eines Weisheitszahns. Die im Interesse der Rettung des Zahns durchgeführte Zahnwurzelresektion (Wurzelamputation), die Entfernung von Zysten, Schließung der Kieferhöhle, Knochenersatzoperationen und die Implantation benötigen ebenfalls oralchirurgische Eingriffe.


Weisheitszähne, komplizierte zahn-extraktionen

Die Entfernung eines Zahns ist nicht in jedem Fall ein einfach durchführbarer Vorgang. Das Zahnfleisch oder der Knochen können den zu entfernenden Zahn bedecken, allerdings kann es ebenfalls vorkommen, dass der Kronenteil des Zahns nicht mehr vorhanden ist, entweder aus dem Grund, da dieser infolge eines Unfalls abgebrochen ist oder Opfer von Karies wurde. In beiden Fällen ist die chirurgische Entfernung des Zahns notwendig. Eine der häufigsten Eingriffe ist die Entfernung der Weisheitszähne. Für Weisheitszähne gibt es nur im Idealfall genügend Platz im Kiefer, in diesem Falle verursachen diese keine besonderen Probleme. Oft verursachen sie allerdings Probleme während des Wachsens bzw. danach auftretende Beschwerden können vorkommen. Das erschwerte oder eingeengte Durchbrechen von Weisheitszähnen kommt vor allem im unteren Kieferknochen vor. Weisheitszähne sind die letzten durchbrechenden Zähne im Mund, so gibt es häufig nicht genügend Platz zwischen dem Kiefer und dem siebten Molarzahn, damit er seinen Platz im Gebiss einnehmen kann. Der im Durchbrechen beeinträchtigte Weisheitszahn wird als impaktierter Zahn bezeichnet. Darüber hinaus, dass die impaktierten Weisheitszähne auf physische Hindernisse stoßen, können diese in verschiedenen Lagen stehen. Dies kann zur Stauung der restlichen Zähne, zum Schwund der Zahnwurzel des benachbarten Zahns und zu Zahnbettentzündungen führen, sogar Abszesse können entstehen. Die Entzündung um den mit Zahnfleisch bedeckten Weisheitszahn kann als Ausgangspunkt von Herderkrankungen dentaler Natur sein.

KRONEN, ZAHNERSÄTZE

Nach dem Zahnverlust ist das Ersetzen des Zahns nicht nur wegen des Erhaltes unseres Selbstgefühls notwendig, sondern das Versäumen des Ersetzens des Zahns hat zahlreiche negative Folgen. Das Gebiss lockert auf: die benachbarten Zähne beginnen nach innen zu fallen, die gegen-überliegenden Zähne beginnen herauszuragen, die Belastung des Kiefergelenks wächst, die Kaufähigkeit verschlechtert sich, es kann sogar eine Sprachstörung infolge der veränderten Stimmbildung entstehen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten bezüglich des Zahnersatzes, abhängend von der Art und der Lage des Zahnmangels. Eine Krone wird angewendet, falls noch kein Zahnmangel besteht, allerdings die Zahnkrone infolge von Karies, Trauma, Abnutzung oder Erosion in einem solchen Maße geschädigt ist, was durch eine Füllung nicht mehr behoben werden kann. Zum Ersatz mehrerer, nebeneinander fehlender Zähne kann eine Brücke angewendet werden. Ähnlich wie bei Kronen, können diese aus verschiedenen Grundstoffen angefertigt werden. Die Brücke wird auf den, den Zahnmangel begrenzenden Zähnen fixiert, diese bieten die entsprechende Unterstützung. Ein Nachteil dabei ist, dass die als Pfeiler dienenden Zähne abgeschliffen werden müssen. Dies kann vermieden werden, wenn die Brücke auf Implantaten fixiert wird. Wir bewahren nicht nur unsere Zähne vor dem Abschleifen, sondern man verkürzt den Mangel, so kann eine statisch sichere Brücke angefertigt werden. Falls der Mangel am Ende der Zahnreihe besteht, so können die Pfeilerzähne durch Implantate ersetzt werden.


METALLKERAMIK-BRÜCKE

Als Basis dient ein internes nickelfreies Metallgerüst, darauf gelangt eine Porzellanbedeckungsschicht. Diese ist eine starke und dauerhafte Lösung, der Nachteil ist allerdings, dass diese allergisierend wirken kann und keine so natürliche Wirkung wie die Zirkonversion gewährleistet, daher wird diese eher für die hintere Kauzone empfohlen. Die Zirkonbrücke ist ähnlich wie die Zirkonkrone komplett metallfrei, daher allergisiert sie nicht und ist wegen ihrer Transparenz perfekt zur Anfertigung eines lebensechten Zahnersatzes geeignet. Zur Unterstützung sind die benachbarten Zähne oder auch Implantate geeignet.

ÄSTHETISCHE FÜLLUNGEN, INLAY, ONLAY

Wenn an der Oberfläche eines Zahnes eine Unebenheit entsteht, wird eine Füllung benötigt. Ein mangelhafter Zahn gefährdet nicht nur Ihre Gesundheit, es kann sich aber auch auf die angrenzenden Zähne ausbreiten und diese ebenfalls beschädigen. Dies kann chemisch oder physisch verursacht werden, also durch Karies, Abschlürfung oder Abrechen entstehen. In diesen Fällen wird der Zahnschmelz beschädigt und durchgebrochen, wodurch das Dentin (Zahnbein) freigestellt und der Zahn empfindlich wird. Somit wird die Füllung der Zähne unvermeindlich, nicht nur wegen der Sensibilität sondern auch das Dentin vor Bakterien und weiteren Komplikationen zu schützen. Dieser Zustand ist jedenfalls mit Schmrezen und Entzündungen verbunden.


GESUNDHEITSBEHANDLUNGEN

Zahnbleaching

Eine Verfärung unserer Zähne kann auf mehrere Ursachen zurückgeführt werden. Die sog. äußere Verfärbung kann durch Zahnstein, häufiges Kaffe- und Teekonsum, Rauchen und inadequate Zahnputztechnik verursacht werden. Die äußeren Verfärbungen können mit den dentalhygienischen Maßnahmen, wie zum Beispiel das Polieren, beseitigt werden. Die Verfärbung des Inneren des Zahnes kann auf eine ursprünglich dunklere Zahnfarbe, bestimmte in der Kindheit eingenommene Medikamente, Missbildung des Zahnschmelz und der Dentin oder auf eine früher misslungene Wurzelbehandlung bzw. einen bereits abgestorbenen Wurzel zurückgeleitet werden.

Fogkő

A fogínygyulladás leggyakoribb kiváltó oka a fogkő. A fogkő a fogakon maradt dentális plakk, azaz a lepedék elmeszesedése. A nyálban található ásványi anyagok a lepedék hatására kicsapódnak és egy megkeményedett réteget hoznak létre, amelyet fogmosással eltávolítani már nem lehet.


3D CT DIAGNOSZTIKA

A sikeres kezelések egyik legfontosabb alapfeltétele az, hogy a kezelőorvos tiszta és egyértelmű képet kapjon fogainak állapotáról. A precíz diagnózis különösen fontos az implantátumok beültetése, a csontpótló beavatkozások végzése, az egyes fogágybetegségek kezelése és a szájsebészeti beavatkozások területén.


Rendelőnkben egy új technológia teszi teljessé a digitális diagnosztikát: a Vatech Pax-i 3D digitális panoráma röntgen berendezés beépített CT-vel. Ez a modern technológiára épülő korszerű diagnosztikai eszköz lehetővé teszi a legpontosabb diagnózis felállítását és a személyre szabott kezelések megtervezését.

LÉZER KEZELÉSEK

Rendelőnkben alkalmazunk lézert is a fogászati kezelések során, mely eljárás a következő előnyökkel jár:

  • a lézerrel kezelt szövetekben azonnal csökken a fájdalom és a gyulladás
  • a lézeres kezelést követő gyógyulási folyamatok gyorsabbak, mint hagyományos eljárások esetén
  • már az legelső kezelés után látványos eredményre számíthat
  • a lézer stimulálja a szöveteket, ezáltal serkenti az immunrendszer működését
  • sok lézeres kezelés esetében nincs szükség érzéstelenítő injekció használatára
  • lézeres műtétek után gyorsabb a gyógyulás, magasabb a komfortérzet
  • a legtöbb esetben a lézeres kezelések fájdalommentesek
  • a lézer csökkenti a vérzést, még a gazdag vérellátású helyeken is
  • a lézeres kezelések alkalmazása várandós kismamák esetében is kockázatmentes, nem ró felesleges terhelést sem az anya, sem a baba szervezetére
rendelo

TERMIN

Füllen Sie unser Formular aus und wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung!

Folder mit Stern müssen ausgefüllt werden.

Our team

PraxisDent in Bildern

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Implantat??

Das Dentalimplantat ist ein die Zahnwurzel ersetzender, aus Titan angefertigter „Pfeiler“, der in den Kieferknochen auf chirurgische Weise eingesetzt wird. Auf diese Wurzel wird dann der ausgewählte Zahnersatz platziert, dieser kann entweder eine Krone, Brücke oder sogar ein komplettes Gebiss sein.

Wovon hängt es ab, ob ich ein Implantat erhalten kann?

Ein guter allgemeiner Gesundheitszustand und entsprechende Kieferknochensubtanz sind grundlegend wichtig. Wenn diese gegeben sind, so steht dem Einigriff im Allgemeinen nichts im Wege. Die Verbesserung der Knochenstruktur besteht ebenfalls durch Knochenersetzung oder Sinuslift im oberen Kieferknochen, beide sind schmerzfreie und Routineverfahren.

Mit welchen Schmerzen ist das Einsetzen eines Implantats verbunden?

Der Eingriff findet unter örtlicher Betäubung statt, die nicht anders als eine Injektion bei einer durchschnittlichen Zahnfüllung ist.

Wie lange darf ich nach der Implantierung keine festen Speisen essen?

Im Falle von oralchirurgischen Eingriffen gilt im Allgemeinen, dass man direkt nach dem Eingriff nichts essen sollte. Später ist es empfehlenswert weiche, leicht kaubare Speisen und viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Ihr Zahnarzt versorgt Sie in jedem Falle mit genauen Ratschlägen bezüglich der Diät.

Womit muss man nach dem Nachlassen der Wirkung des Betäubungsmittels rechnen?

Die Heilungsphase verläuft im Allgemeinen relativ schnell und problemlos, denn nach dem Einsetzen des Implantats bleibt keine offene Wunde. Kleinere Unannehmlichkeiten können vorkommen, diese können allerdings mit entzündungshemmenden Medikamenten gelindert werden.

Wie lange dauert das Einsetzen eines Implantats?

Die Zeitdauer der Implantation hängt von der Anzahl und der Stelle der eingesetzten Implantate ab. In einfachen, unkomplizierten Fällen dauert der Eingriff nicht länger als eine halbe Stunde.

Wie lange dauert die Heilungsphase nach dem Einsetzend des Implantats? Wann wird der endgültige Zahnersatz platziert?

Zwischen der Implantierung und der letzten Behandlung können 2-6 Monate vergehen. Nach dem Einsetzen muss das Implantat mit dem Knochen verheilen, die Wunde muss ebenfalls heilen. Die Dauer des Prozesses ist daher individuell. Für diese Zeitdauer kann natürlich ein provisorischer Zahnersatz platziert werden, so wird niemand Ihren Zahnmangel bemerken. .

Kann ich nach dem Eingriff sofort arbeiten?

Falls Ihr Zahnarzt nichts abweichendes empfiehlt, können Sie am Tag nach der Implantierung bereits arbeiten. Die Patienten allerdings, die schwere, mit physischer Anstrengung verbundene Arbeit verrichten, sollten einige Tage auslassen. Zur Linderung eventuell auftretender geringer Schmerzen oder des Diskomfortgefühls kann der Zahnarzt Schmerzmittel verschreiben.

Wie soll man das Implantat pflegen?

Die Reinigung des Implantats zu Hause unterscheidet sich weder in der Übergangsphase, noch im Falle des endgültigen Zahnersatzes von der Reinigung der natürlichen Zähne. Zähneputzen und die Anwendung von Zahnseide zweimal pro Tag ist empfehlenswert. Neben der Reinigung zu Hause ist natürlich auch weiterhin wichtig, dass sie halbjährlich zur zahnärztlichen Kontrolle gehen.

Wie dauerhaft sind Implantate? Kann ein Austausch notwendig sein?

Wenn das Implantat erfolgreich mit dem Knochen verwachsen ist, kann dieses neben entsprechender Zahnpflege bis zu 40 Jahren funktionieren. Die Notwendigkeit eines eventuellen Austausches ist umso geringer, je mehr man auf die regelmäßige Mundhygiene und zahnmedizinische Kontrolle achtet. Es kann allerdings vorkommen, dass trotz dieser eine Zahnbetterkrankung auf das Zahnbett um das Implantat herum übergreift und dadurch die künstliche Wurzel locker wird. In diesem Fall muss das Implantat leider entfernt werden, allerdings kann nach der Behandlung des Problems ein neues Implantat eingesetzt werden.

Kann es vorkommen, dass das Implantat abgestoßen wird?

Die Abstoßung des Implantats ist äußerst selten. Dies kommt in dem Falle vor, wenn der Patient allergisch auf Titan ist. Es kann weiterhin vorkommen, dass das Implantat nicht mit dem Knochen verwächst, dies kann durch eine Infektion oder Entzündung des Zahnfleisches verursacht werden. Das Implantat muss in beiden Fällen entfernt werden.

Aufwendiger Eingriff?

Ein Implantat ist zwar mit höheren Kosten verbunden, als andere Zahnersatzlösungen, es ist allerdings auch um Größenordnungen dauerhafter. Wenn man dies als langfristige Investition betrachtet, so werden sie diese Lösung als kostengünstig sehen.

Was passiert, wenn das Ersetzen des fehlenden Zahns nicht erfolgt?

Im Falle von Zahnmangel, egal ob es sich um einen oder mehrere Zähne handelt, wird die Knochenstruktur des Kiefers langsam aber stetig abgebaut. Damit die Knochen ihre Maße, Dichte erhalten können, benötigen sie ständig Stimulation. Nach dem Verlust des Zahns erlischt die Kraftwirkung, die den Zahn und dadurch auch den Knochen im Laufe des Kauens betraf, und der Knochen beginnt bald zu schrumpfen. Der Zahnmangel hat eine negative Auswirkung auf die ganze Struktur des Gesichts: die Gesichtszüge verändern sich, man wirkt älter. Es können Kau-schwierigkeiten auftreten, langfristig können sich die verbleibenden Zähne ebenfalls verschieben.

Kontakt

Adresse

Károly u. 3.
9200 Mosonmagyaróvár

Unsere Klinik verfügt über einen eigenen Parkplatz.

Phone

+36-96/576 534
+36-96/576 534

Email

info@praxisdent.com